LIVETICKER powered by ExnerMit freundlicher Unterst├╝tzung


sportbar

(28.10.2017) Handball – Oberliga / Männer

Überraschung bleibt aus

USV Halle – SV 04 Oberlosa  29:25
Am 7. Spieltag der Handball-Oberliga unterlag der SV 04 Oberlosa beim USV Halle mit 25:29. Damit weist das Konto der Randplauener nunmehr 6:8 Punkte auf.

Die Partie in der Saalestadt begann äußerst ausgeglichen und nach sieben Minuten stand es 3:3. Im Anschluss übernahm der Gastgeber das Kommando und setzte sich auf 6:3 ab. Oberlosa hielt bravourös dagegen und glich nach zwanzig Minuten wieder zum 8:8 aus. Halle konnte sich auf seine wurfstarken Rückraumspieler verlassen, zudem fand Spielmacher Haase immer wieder den gut postierten Kreisläufer. Auf der Gegenseite sorgten Paul Richter und Jakub Kolomaznik für viel Druck, zudem glänzte Louis Hertel mit blitzsauberen Treffern aus der zweiten Reihe. Über die Stationen 10:10 und 12:12 blieb es eine hart umkämpfte Partie. Schließlich ging es mit einem gerechten 14:14-Remis in die Halbzeitpause.

Den Start in die zweite Hälfte verpassten die Spitzenstädter dann total. Halle setzte sich binnen neun Minuten auf 19:15 ab. „Das war der Knackpunkt, diesem Rückstand sind wir dann bis zum Ende hinterher gelaufen“, stellte Manager Rico Michel später fest. Die Schwarz-Gelben rackerten und kämpften, hin und wieder fehlte bei den Pfostentreffern von Paul Richter, Jakub Kolomaznik und Linus Roth auch ein Quäntchen Glück. Für den angeschlagenen Sebastian Duschek war die Partie bereits zehn Minuten vor Ultimo nach der dritten Zeitstrafe beendet, wenig später ereilte Jakub Kolomaznik das gleiche Schicksal. Die Hallenser hingegen verteidigten clever ihren Vorsprung und konnten sich vom Publikum für einen am Ende verdienten Heimerfolg feiern lassen.
Die 04er müssen nun wieder in die Erfolgsspur zurück finden, die kommende Aufgabe zu Hause gegen den Titelanwärter HG Köthen bietet dazu die nächste Gelegenheit. 

Stimmen zum Spiel:
Fabian Metzner (Trainer USV Halle):
„Oberlosa war der erwartet starke und robuste Kontrahent und ich bin wahnsinnig froh, dass wir die Punkte heute hier behalten können. Entscheidend war unsere Steigerung in der Abwehr in der zweite Hälfte“.

Petr Hazl (Trainer SV 04 Oberlosa): „Glückwunsch an Halle zum letztlich verdienten Sieg. Wir haben eine starke erste Halbzeit gespielt, hingegen in der zweiten Hälfte zu viel verworfen. Kämpferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, jedoch muss man die sich bietenden Möglichkeiten gegen ein Spitzenteam wie Halle konsequenter nutzen“.

Halle: Feger, Zwiers; Kosak, Sogalla (5), Haase (1/ davon 1 Siebenmeter), Bernhardt (3), Wagner (1), Otto (6), Gruszka (3), Conrad (6), Grauert (1), Thiele (3/1)

Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Kleinert, Wetzel (1), Weikert (2), Peschke (3/3), Roth (4/2), Trommer-Ernst (1), Mertig (2), Richter (5), Lesak, Duschek, Hertel (4), Kolomaznik (3)

Zuschauer: 300
Zeitstrafen: Halle 6x2 min. / Oberlosa 8x2 min. 
Strafwürfe: Halle 3/2 verwandelt / Oberlosa 7/5

Die Hallenser haben auf ihrer Facebook-Seite Fotos vom Spiel ... einfach hier klicken.
 

- - - RM - - -  
  


...zurück