LIVETICKER powered by ExnerMit freundlicher Unterst├╝tzung


sportbar

(04.11.2017) Handball – Oberliga / Männer

Wenn der Sport zur Nebensache wird

SV 04 Oberlosa – HG 85 Köthen  19:19
Handball MDOL SV 04 Am Samstagabend sind in der Oberliga-Partie zwischen dem SV 04 Oberlosa und der HG Köthen 58 Minuten gespielt, als ein markerschütternder Schrei selbst die Anfeuerungsrufe der Fans übertönt. SV-Akteur Sebastian Duschek krümmt sich vor Schmerzen und einige Spieler wenden sich mit Grausen ab. Duscheks Fuß steht in einem ganz und gar unnatürlichen Winkel vom Unterschenkel ab. Knöchelbruch, Syndesmoseband und Innenband gerissen, so lautet die vorläufige Diagnose. Die Partie bleibt für gut 15 Minuten unterbrochen, bevor der Oberlosaer Rückraumspieler vom herbei gerufenen Notarzt abtransportiert wird.

Handball MDOL SV 04
Von Beginn an lieferten sich der Außenseiter aus der Spitzenstadt und der Titelkandidat Köthen einen harten Fight. Zwei äußerst starke und robuste Abwehrreihen bestimmen von Beginn an die Szenerie. Beim Stand von 7:5 nach 16 Minuten verlieren die Hausherren mit Jakub Kolomaznik einen Leistungsträger per Roter Karte. Eine sehr sehr harte Entscheidung der beiden Unparteiischen, die sich in der Folge noch mehrmals den Unmut der Zuschauer zu ziehen. Köthen gleicht in der Folge zum 7:7 aus, doch die 04er legen mit einem Dreierpack von Philipp Trommer-Ernst, Marcus Peschke und Louis Hertel zum 10:7 wieder vor. Schließlich ging es mit einem 11:9 aus Sicht der Hausherren in die Halbzeitpause.

Handball MDOL SV 04
Auch nach dem Wiederanpfiff werfen die Schwarz-Gelben ganz viel Kampf, Leidenschaft und Siegeswille in die Waagschale. Die Abwehr der Randplauener steht weiterhin felsenfest, zudem zeigt sich Keeper Carsten Klaus in starker Verfassung. Bis zur 45. Minute bauen die Gastgeber unter dem Jubel der Fans die Führung auf 17:12 aus. Dann allerdings gerät der Angriffsmotor der 04er ins Stocken. Gegen eine weiterhin starke Defensive des Favoriten fällt dem Gastgeber nicht mehr viel ein. Dennoch kommen die 04er zu klaren Chancen, die nun aber von einem sich steigernden Christian Kanzler im HG-Tor vereitelt werden. Köthen kämpft sich auf 17:15 heran, die Chance zum Anschlusstreffer lässt Köthens Bester Lukas Krug liegen, der einen Strafwurf an die Latte donnert. Den nächsten Strafwurf der Gäste pariert SV-Keeper Erik Petzoldt in großem Stil, der dritte Strafwurf in Folge findet dann den Weg ins Netz. Zu diesem Zeitpunkt stehen vier Oberlosaer sechs Köthenern gegenüber. Stefan Luther und Chris Hofmann nutzen die Chancen für die Gäste und beim 17:18 ist das Spiel gedreht. Auf Seiten der 04er beweist Marcus Peschke Nervenstärke und trifft per Strafwurf zum Ausgleich. Wieder geht der Favorit in Führung, dann geschieht die oben beschriebene Szene. Den fälligen Strafwurf verwandelt erneut Peschke eiskalt zum 19:19-Remis. In der verbleibenden Spielzeit parieren beide Keeper noch jeweils einmal stark, dann ist die Zeit um und beide Teams trennen sich mit einer Punkteteilung.
 
Handball MDOL SV 04

Stimmen zum Spiel:
Svajunas Kairis (Trainer HG Köthen): „Es war von der ersten bis zur letzten Minute ein großes Kampfspiel. Großes Kompliment an meine Mannschaft, dass wir hier nach dem Rückstand noch einen Punkt mitnehmen. Damit bin ich heute zufrieden. Gute Besserung an Sebastian Duschek!“
 
Petr Hazl (Trainer SV 04 Oberlosa): „Ich bin heute hin- und her gerissen. Über 45 Minuten haben wir gegen eine Spitzenmannschaft ein tolles Spiel gemacht. Wir haben nur 19 Gegentreffer kassiert, das ist spitze. In der Schlussphase haben wir etwas die Disziplin verloren und unsere Angriffe zu früh abgeschlossen. Letztlich bin ich mit dem Zähler zufrieden. Die Verletzung von Seba Duschek ist natürlich unheimlich bitter“.
 
Oberlosa: Petzoldt, Klaus; Kleinert (1 Tor), Wetzel, Weikert (3), Peschke (5/ davon 5 Siebenmeter), Roth (1), Trommer-Ernst (2), Mertig, Richter (3), Lesak, Duschek (3), Hertel (1), Kolomaznik
 
Köthen: Kanzler, Panhans; Krug (8/5), Groll, Kreller, Uelsmann (1), Luther (3/1), Hoffmann (3), Mirilo (1), Lux (1), Alter, Just (2), Lüders, Hesse
 
Zuschauer: 454
Zeitstrafen: Oberlosa 5x2min. + 1 Rote Karte ; Köthen 3x2min.
Strafwürfe: Oberlosa 5/5 verwandelt ; Köthen 8/6
 
Handball MDOL SV 04
Zum PLAYER of the MATCH kürten die Trainer Paul Richter (SV 04) und Martin Lux (HG Köthen. Unser Sportbürgermeister, Steffen Zenner, überreichte den Spielern einen wohlschmeckenden Sternquell-Pack.

Fotos vom Spiel gibt es auf unserer Facebook-Seite - einfach hier klicken.

- - - RM - - -            
 
 


...zurück