LIVETICKER powered by ExnerMit freundlicher Unterst├╝tzung


sportbar

(04.11.2017) Handball / Sachsenliga - 1. Frauen

Oberlosa punktet auch in Markranstädt doppelt!

SC Markranstädt II : SV 04 26:31
Die Sachsenliga-Handballerinnen des SV04 Plauen-Oberlosa bleiben in der laufenden Saison weiter ungeschlagen. Beim SC Markranstädt II wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 26:31.

Allerdings blieben die Oberlosaerinnen in der Partie gegen das Juniorteam, der in Liga drei spielenden Piranhas, in Sachen Abwehrarbeit einiges schuldig. Doch der Start ins Spiel gelang den 04ern erst einmal gut. Oberlosas Linksaußen, Josefine Börner drückte der Anfangsphase ihren Stempel auf und netzte in sechs Minuten drei Mal für ihr Team ein. Die rasche 2:4 Führung für die Gäste aus dem Vogtland ging somit vollauf in Ordnung. In der Folge fand der Gastgeber jedoch immer besser ins Spiel und schaffte nach 10 Minuten den Ausgleich zum 6:6. Julia Okon, Markranstädts beste Torschützin an diesem Tag, gelang schließlich sogar der Führungstreffer zum 7:6. Markranstädt legte jetzt jeweils einen Treffer vor und nutzte die Schwächen in der Oberlosaer Defensive geschickt aus. Vor allem das Spiel über den Kreis konnten die Oberlosaerinnen kaum unterbinden. Doch zum Glück stabilisierten sich die Schwarz-Gelben wieder. Beim Stand von 9:8 für den SC, holten Spielertrainerin Karin Schererova und Jasmin Heinz mit ihren Toren die Führung für ihr Team zurück (9:10). Diese verteidigte Oberlosa jetzt auch konsequenter und konnte den Vorsprung bis zur Pause gar noch ausbauen. Zur Halbzeitpause leuchtete ein Spielstand von 13:15 von der Markranstädter Anzeigetafel.

Nach dem Wiederanpfiff präsentierten sich die 04er deutlich motivierter die Punkte nach Hause zu holen. In ihrer wohl stärksten Phase überzeugten sie jetzt vor allem durch ihre rechte Angriffsseite. Monique Weigel und Fatey-Gül Cöcelli netzten jetzt beständig ein und waren dafür verantwortlich, dass Oberlosa nach zehn gespielten Minuten in Hälfte zwei mit 15:20 führte. Diesen Vorsprung verwalteten die Mädels aus dem Vogtland jetzt über weite Strecken der zweiten Hälfte und lagen zehn Minuten vor Schluss noch immer mit 22:26 vorn. Die folgenden Minuten verliefen jetzt allerdings überhaupt nicht nach dem Geschmack der Verantwortlichen des SV04. Denn als der SC fünf Minuten später auf 25:27 verkürzte war wohl allen Oberlosaerinnen klar, dass das Spiel noch nicht zu Ende war. Die Einsicht kam zur rechten Zeit, denn die 04er nahmen noch einmal Fahrt auf. Gestärkt von einigen Paraden von Oberlosas Torfrau Michelle Martin fand der SV-Angriff noch einmal die richtigen Argumente und sorgte mit vier Toren in Folge für die endgültige Entscheidung. Damit bleibt der SV04 weiter auf dem zweiten Tabellenrang hinter der HSG Neudorf/Döbeln. Allerdings haben die Schwarz-Gelben nur einen Minuspunkt, müssen aber noch eine Partie nachholen. In der nächsten Woche heißt es dann aber erst einmal wieder Heimspielsamstag in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle. Dann treffen die Oberlosaerinnen auf die Damen vom SSV Heidenau.

Oberlosa: Michelle Martin, Franziska Weiß (beide Tor), Jasmin Heinz (10/7), Fatey-Gül Cöcelli (6), Monique Weigel (5), Josefine Börner (4), Kristin Dräger (3), Gina-Marie Herrmann (2), Karin Schererova, Theresa Klass, Michelle Hennig

- - - seis - - - 


...zurück